Cablecom: Reklamation und unfreundliches, unprofessionelles Verhalten bei Kündigungen – Referenz 12824078



Zürich, 4. März 2008

Reklamation und unfreundliches, unprofessionelles Verhalten bei Kündigungen – Referenz 12824078

Liebe Cablecom

Ich habe Ihren Angaben von Kündigungsabteilung erhalten.

1. Als ich mich heute das erste Mal erkundigt habe, wie ich eine meiner Nummern bei Cablecom kündigen kann, hiess es “per Fax” oder “per Brief”. Als ich dann mit dem Vorgesetzten sprechen wollte, hat dieser mir gesagt, dass er keine Fax-Nummer kennen würde, es ginge nur per Brief am besten eingeschrieben. Dann habe ich nochmals bei der Helpline angerufen und die haben mir gesagt, dass man auch per Fax kündigen kann. Es kommt mir vor, als ob jeder einfach genau das sagen tut was ihm gerade passt. Das ist völlig unprofessionelles Verhalten. Am Telefon wurde mir dann auch gesagt, dass die Kündigungsabteilung keine Attachments empfangen kann. Als ich dann ein zweites Mal angerufen habe, hat mir der Mitarbeiter sofort die Fax-Nummer zum kündigen mitgeteilt. Der Mitarbeiter weiss die Fax-Nummer der Vorgesetzte nicht? Ev. sollten die zwei die Stelle wechseln.

2. Weshalb kann ich per Fax kündigen und nicht per Email-Attachment? Es handelt sich dabei um genau das gleiche Dokument. Ob ich das Dokument faxe oder Ihnen per Email als Attachment zustelle macht überhaupt keinen Unterschied, ausser dass Cablecom mehr Aufwand hat wenn sie ein Email-Attachment ausdrucken muss für den Kunden das aber viel bequemer ist.

3. Juristisch gesehen ist ein Email-Attachment mit Unterschrift genau gleich bindend wie ein Fax mit Unterschrift. Das Dokument hat den gleichen Inhalt. Die Kündigung könnte sogar “nur” in den Body vom Mail geschrieben werden.

4. Meiner Meinung nach machen Sie es dem Kunden sehr einfach wenn er eine neue Dienstleistung von Cablecom abonnieren soll. Wenn man aber etwas kündigen will, dann machen Sie es dem Kunden sehr schwer. Sie legen dem Kunden absichtlich Steine in den Weg und machen es extra-komplizert, sodass er gar keine Lust mehr bekommt zu kündigen. Das ist ein verdammte Sauerei. Ich bin ein sehr guter Cablecom-Kunde und sonst zufrieden mit dem Service aber das ist eine rotzige, arrogante Haltung, welche Ihnen sehr schadet (und auch mit Ihrem “analogen Fernseh-Clou” zum Ausdruck gekommen ist).

Ich freue mich auf Ihr Feedback.

Update: Die Fax-Nummer ist irgendwie nirgends auffindbar auf der Homepage! Wenn wunderst? Kündigungen sind unerwünscht und sollen dem Kunden möglichst das Leben _schwer_ machen. Man kann sehr einfach einen Zusatzanschluss abonnieren über die Homepage der Cablecom. Einen Zusatzanschluss aber kündigen, das geht nur mit eingeschriebenen Brief. Weshalb muss man keinen eingeschriebenen Brief senden wenn man einen Zusatzanschluss abonnieren möchte? Übrigens die Cablecom-Kündigungsfaxnummer lautet: 043 497 58 81- hoffen wir mal das Google diese Nummer ganz dick indexiert und als Treffer vor der Cablecom.ch Seite auflisten tut!

Update II: Ich habe soeben mit der Dame gesprochen, an welche obiges Mail und der Brief adressiert war. Sie wird und kann mein Kündigungsschreiben welches ich als Email-Attachment gesendet habe doch ausdrucken (ausnahmsweise) und weiterleiten. Es geht also doch! Die Dame hat mir auch gesagt, dass sich bei der Cablecom etwas am tun ist, sodass die Kündigungen einfacher gemacht wird für den Kunden. Ich bin ja mal sehr gespannt! Ich identifiziere mich ja jedes Mal wenn ich eine SMS via Cablecom-Homepage senden tue. Diese Identifikation könnte auch zum Kündigen von Zusatzanschlüssen verwendet werden. Grmblll …

35 thoughts on “Cablecom: Reklamation und unfreundliches, unprofessionelles Verhalten bei Kündigungen – Referenz 12824078

  1. Sollche INKOMPETENTE UND NUTZLOSE MITARBEITER WIE BEIM CABLECOM KUNDENDIENST FINDET MAN AUF DER WELT AUF KEINEM EINZIGEN ANDEREN ORT. EIN KUNDENDIENST MITARBEITER SOLLTE SEINE KUNDEN AUSPRECHEN LASSEN DOCH DER DER ICH AM TELEFON HATTE DER KANNTE GARNICHTS VON ANSTAND GESCHWEIGE VON ZUHÖREN. ICH FINDE ES ECHT ZUM KOTZEN WENN MAN EIN PROBLEM HAT UND DAN MIT SOLCHE ARSCHLÖCHER ZU TUN HAT. SORRY FÜR MEINE ZUR WUT ENTBRACHTEN WÖRTER ABER SOLCHE LEUTE MACHEN MICH EINFACH NUR VERRÜCKT.

    ICH HABE GLEICH ÜBER DIE BESCHISSEN SEITE VON CA-BLECOM MEIN PROBLEM GESCHILDERT UND ICH WERDE MORGEN NOCHMALS ANRUFEN UND WENN DIE MEIN PROBLEM NICHT BEHEBEN DAN WIRD ICH DIE RECHNUNG NICHT BEZAHLEN UND RECHTLICHE SCRITTE EINGEHEN. ES IST MIR ZUBLÖDE MICH STÄNDIG WEGEN DIESER DRECKS-FIRMA AUFZUREGEN. ICH FRAGE MICH WIE ES SO EINE FIRMA NUR GESCHAFFT HAT BEKANNT ZU WERDEN.

    STÄNDIG NUR PROBLEME MIT DIESER SCHEISSE

  2. Lassen Sie Ihre Wut ruhig raus! Und schreiben Sie denen auch einen eingeschriebenen Brief! Das ist sehr wichtig. Nur so werden die sich verbessern. Der Feedback-Loop muss immer Aufrecht erhalten werden.

  3. Ich finde ihre Aussage schockierend! Ich selbst bin ein grosser FAN dieser Firma und finde die Verkaufsarten sehr sympatisch. Ich bin der Meinung wer nicht in der Lage ist mit dem Technischen Material umzugehen sollte besser ein Handy kaufen oder gar nur noch persönlichen kontakt aufnehmen.

    Heil Cablecom

    Ich bin seit 6 Jahren Kunde aller Produkte. Hiermit möchte ich den Kundendienst auch mal ein Lob ausschütten, weil mir bei allen Problemen und Rechnungsarten immer sehr kulant geholfen wurde. Wenn ich z.B. in die Ferien gehe wird mir für diese Zeit äusserst freundlich die Rechnung erlassen. Dies erlebte ich nicht mal bei der Swisscom. Und die Wartezeiten haben sich massiv verbessert (ca. 6 Sek. Wartezeit im Durchschnitt).

    Cablecom wird immer mehr zu meiner Leidenschaft! Danke dass es euch gibt!

  4. Ich bin grundsätzlich auch zufrieden aber zum Teil ist Cablecom wirklich unglaublich schlecht organisiert und nicht sehr kundenfreundlich (cattle service nenn ich das).

    • Hallo zdavatz
      ich bitte dich, meinen realen Namen entgültig aus der Seite zu nehmen.
      Nicht weil ich nicht mit Cablecom in Verbindung gebracht werden möchte, nein, eigentlich geht es um meinen Nickname, den ich nicht mit meinem Namen in Verbindung bringen möchte. Alsdann arbeite ich auch nicht mehr für Cablecom. Da du alle Einträge (nach eigenem Gutdünken!) mit meinem Nickname versehen hast, auch solche mit “Fascho-Ausdrücken” die nicht von mir stammen, wird nicht nur mein Nickname, sondern mein realer Name arg geschädigt.
      Ich hoffe du verstehst diesen Sachverhalt und wirst auch dementsprechend handeln.
      PS: Auch meine e-Mail Adresse so zu veröffentlichen finde ich übrigens nicht gerade cool……die würde ich auch rausnehmen….
      Ich danke dir im Voraus. Bei Fragen kontakte mich einfach via e-Mail
      Gruss

  5. Schriftlich zu reklamieren und darüber zu bloggen scheint zu nützen ;). Aber wenn Sie wirklich die Wahrheit sagen, dann haben Sie bitte auch den Mut Ihren richtigen Namen zu benutzen. Alles andere kann ich nicht ernst nehmen und geht für mich unter Spam! Sorry. PS: Wenn Sie bei mir von der gleichen IP und unterschiedlichen Namen und Email-Adressen Kommentare reinschreiben, dann bitte immer korrekt bleiben mit den Quellenangaben, oder wenigstens den Mut haben zu sagen, dass man lieber anonym bleiben will.

  6. Wieso dürfen zufriedene Cablecom-Kunden nicht auch einmal veröffentlicht werden? Negative Swisscom-Beiträge werden in den Meden ja auch meistens vergraben im Stolz des Staates. Also darf man hier ruhig mal ein bisschen was positives lesen, finde ich.

  7. Seine Meinung sagen darf man schon aber nicht nicht rumlügen. Deine Mail-Adressen bouncen alle, also ist Deine Aussage gelogen. Bist Du ein Spammer von der Cablecom? Dann muss ich das zusammen mit Deiner IP sofort der Cablecom melden.

  8. Ist wirklich eine Schande wie Cablecom auf dieser Site runtergemacht wird. Dabei ist sie eine der vertrauenswürdigsten Firma der Welt! Klar werden täglich Kunden böswillig über den Tisch gezogen von Strassen und Telefonverkäufern ohne Anstand und Gewissen. Aber ist es schlussendlich nicht genau das was diese Firma so sympathisch macht? Und das der Kundendienst eine Schande ist entspricht überhaupt nicht der Wahrheit. Alle die schlechte Erfahrungen gemacht haben sind schlicht und einfach pfeifen wen es um Technik geht. Das ist durch verschiedenste Statistiken bewiesen worden (siehe CX 2 Modul, Absatz 2)!! Auch die Streichung von gewissen Sendern aus dem Programm kann ich nur befürworten. Hand aufs Herz “WDR, BR, MDR“ war doch zum kotzen!!

    Also reisst euch am Riemen

  9. 1. Die Mehrheit der obigen Antworten stammen von der IP 62.2.126.98 – das ist eine Cablecom IP – und zwar von der X AG. Die X AG betreibt ein Callcenter für die Cablecom GmbH.

    AccuracyKiller hat in einem privaten Mail noch folgendes geschrieben:

    “Droh mir nicht du Pisser.

    Und wenn du ein so cleveres Kerlchen bist, sollte dir aufgefallen sein, dass WIR CABLECOM SIND du Schwachkopf.

    Du hast nun leider ein Team von ca. 40 Technikern am Hals, die deine Seite besucht 😉

    Und betreffend der IP. Blöde das wir alle über einen Server laufen, du Depp.”

    Meine Abklärungen bei der Cablecom haben ergeben, dass alle Cablecom Mitarbeiter, welche die Technik betreuen bei einer externen Firma arbeiten. Die Cablecom hat Ihre Technik also outgesourct. Von einem “richtigen” Cablecom Mitarbeiter habe ich erfahren, dass die Cablecom nicht sehr zufrieden ist mit der Outsourcing Lösung. Interessant.

    2. Heute Morgen lief mein Modem plötzlich nicht mehr. Die Cablecom kann die Modems der Kunden beliebig rebooten, dass sollte aber an einem unabhängigen Ort inkl. Kürzel geloggt werden. Mal schauen wie das weitergeht.

    PS: Der UserAgent von AccuracyKiller ist: User-Agent: Thunderbird 2.0.0.14 (Windows/20080421)

  10. Die ganze Geschichte hat eine Eigendynamik entwickelt und beide Seiten sind zu weit gegangen. Da durch diesen Blog 3 Mitarbeiter der besagten Firma sehr wahrscheinlich ihren Job verlieren werden, möchte ich mich im Namen der all derer, die in diesen Blog geschrieben haben und aus unserer Firma sind, entschuldigen. Ich hoffe auf ein Einsehen und würde es sehr begrüssen, wenn wenigstens die Agentur, bei der die besagten Mitarbeiter arbeiten von diesem Blogg entfernt werden. Wir sehen ein, dass wir alle Fehler gemacht haben. Mit freundlichen Grüssen.

  11. Lieber CP

    Danke auch für Deinen Anruf und das lange Gespräch heute morgen.

    Ich habe auf Deinen Wunsch den Namen der Firma der Mitarbeiter auf “X AG” geändert.

    Mit Gruss
    Zeno

    PS: Der Cablecom GmbH rate ich endlich mal die Direktnummern ihrer direkt Angestellten Mitarbeitern (nicht die der outgesourcten Callcentern) zu publizieren. Dann wäre obiges Theater einfach nicht passiert. Einfach nur ein kleiner Ratschlag.

    PPS: Die Cablecom GmbH muss lernen, dass man Reklamantionen direkt entgegen nehmen muss und die Reklamationen nicht einfach auf die Callcenter abschieben kann.

    PPPS: Als Cablecom-Kunde will ich eine Nummer eines Cablcom-Mitarbeiters kennen, wo ich anrufen kann und mich erkundigen kann, wenn ich Probleme habe.

  12. Soeben habe ich in einem Gespräch mit einem Cablecom-Mitarbeiter erfahren, dass sämtliche Briefe (ob eingeschrieben oder nicht) bei der Cablecom GmbH eingescannt werden? Ich verstehe die Organisation der Cablecom GmbH wirklich nicht. Weshalb kann man seine Reklamationen, Kündigungen, etc nicht einfach per Email senden und erhält eine Ticket-Nummer, wie z.B. bei Microsoft oder anderen Softwareunternehmen?

    Ich bleibe Cablecom Kunde aber den Serivce können sie wirklich noch verbessern.

  13. Meine Anfrage an die Trendcommerce AG nach einer offiziellen Stellungnahme wurde von einem Mitglied der Geschäftsleitung wie folgt beantwortet- Zitat:

    Guten Tag Herr Davatz

    Ich Anliegen um eine offizielle Stellungnahme habe ich an die Zuständigen Personen weitergeleitet. Diese sehen sich aus folgenden Gründen allerdings nicht dazu verpflichtet eine offizielle Stellungnahme abzugeben:

    · Die Einträge in Ihrem Blog repräsentieren die persönliche Meinung einzelner, wurden während Arbeitspausen verfasst und nicht bestritten.

    · Der Datenschutz wurde zu keinem Zeitpunkt tangiert.

    · Die weitere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Ersteller der Blog-Einträge fand zwischen privaten E-Mail Adressen statt und liegt nicht im Einflussbereich der Firma.

    · Aus diesen Gründen haben die Betroffenen, allen voran Cyrill dies auch privat mit Ihnen zu lösen, was Cyrill gemäss meinen Informationen auch proaktiv unternommen hat.

    Persönlich finde ich es unnötig, wenn Meinungen und Stellungnahmen (positive wie negative) nicht auf einer sachlichen Ebene ausgetauscht werden können und hoffe, Sie bleiben im weiteren davon verschont.

    Freundliche Grüsse

    André Bolliger

    Somit wäre das “Geheimnis” der X AG gelüftet.

  14. Starkes Stück,

    respekt zeno, dass Du am Ball geblieben bist und Dich nicht hast einschüchtern lassen.

    Da ich grad am Überlegen bin zur Cablecom zu wechseln, hier mein Statement zu dem Vorfall. Das ist echt schlechte Werbung für Euch. Daher bleibt’s erstmal beim Überlegen, bis man anderes hört, und zwar aus vielen verschiedenen Ecken.

    MfG

    Otto

  15. Ich werde sicherlich auch weiterhin am Ball bleiben solange ich Cablecom Kunde bin. Die Direktnummern rausgeben wollen sie aber trotzdem nicht. Sie behaupten, dass es für sie zu umständlich ist wenn ihnen ein Kunde 5 Mal am Tag anruft nur um eine simple Modemeinstellung vorzunehmen. Ich behaupte, dass die Direktnummern-Herausgabe den Service _und_ die Kundenzufriedenheit massiv verbessern würde. Niemand wird gerne als Nummer behandelt, schon gar nicht der Kunde. Das ist zur Zeit jedoch schon “ein bisschen” der Fall: “Der Kunde ist ne Nummer ohne Direktnummer”.

  16. Obiger Kommentar stammt wieder von einer Cablecom IP – Adresse. Die Rücksprache mit Herr Loretan von der Cablecom GmbH hat ergeben, dass dies von der Cablecom intern aufgegriffen werden wird.

    Der Auszug von meinem Log sagt folgendes:

    Author : toni (IP: 62.2.131.1 , papamoll.cablecom.ch)
    E-mail : lllll@xxx.ch

    papamoll.cablecom.ch gehört wohl schon zur Cablecom. Zur Zeit kommt es mir so vor, als würde die Cablecom GmbH das anonyme Bloggen zur Arbeitszeit (gegen kritische Cablecom Blogs) unterstützen. Eine schriftliche Stellungnahme von der Cablecom GmbH habe ich noch nicht erhalten.

  17. Danke für die Faxnummer! Weisst du, ob man hier alles oder nur einzelne Produkte künden kann? Wohne in einem EFH und will Analog TV, Digital inkl. Recorder & Pakete, Teleclub und Hispeed Internet künden.

    Aus einem eigentlich harmlosen technischen Problem mit DigitalTV ist nach insgesamt zwei Stunden (das sind gefühlte 4-5 Stunden!!) Wartezeit ohne jemals einen Supporter erreicht zu haben, nur noch der Wunsch geblieben, alle Zelte abzubrechen.

    Für mich war nie der Preis, sondern immer die technische Leistung der Grund bei Cablecom zu sein. Ich habe in der Schweiz vorher noch nie eine Firma erlebt, deren Service nicht etwa “nur” grottenschlecht, sonden schlicht nicht existent ist.

    Mir tun die Mitarbeiter leid, die für solche Management- und Strategiefehler den Kopf hinhalten müssen. Mein Tip: sucht euch schleunigst einen Job bei einer richtigen Firma!

  18. Ich denke, dass Du über die Faxnummer alles kündigen kannst, was Du kündigen willst. Ich denke jedoch auch, dass die Bandbreite bei Cablecom besser ist als bei der Swisscom – wegem dem Kabel.

  19. Die Performance hat sich mit VDSL angeglichen. Es gibt noch leichte Vorteile beim Upstream (für mich nicht relevant), ansonsten ist der Kabel-Vorteil futsch. Im Gegenteil; Kabel ist ein shared medium und die Bandbreiten endlich.

    Cablecom hatte lange Zeit die Vorteile auf ihrer Seite und damit die Chance ihre Kunden positiv zu binden. Swisscom hat hier in den letzten Jahren eindeutig die viel steilere Lernkurve gezeigt, mit denen zu geschäften macht mittlerweile richtig Spass, ich komme mir als Kunde vor. Bei Cablecom komme ich mir immer wieder nur verarscht vor.

    Ne, Cablecom – ich bin weg und komme nicht wieder!

  20. ich habe auch zur zeit gewaltige probleme. ich warte und warte auf eine antwort seitens der cablecom. auch in der vergangenheit hatte ich probleme, nun warte ich schon seit einigen wochen auf eine antwort des kundendienstes. ich habe mich betreffend einer rechnung beschwerd. mir wurde das doppelte verrechnet, und vorallem wurden abonennte aufgeführt welche ich gar nie hatte. auch der kundendienst hatte ich schon telefonisch konsultiert eine katastrophe, die wartezeit und auch der mitarbeiter ein junger mann sehr unfreundlich und hat mich noch ausgelacht am telefon ja genau er hat mich ausgelacht weil ich mit dem computer mich nicht auskenne und ich fragen hatte. habe ich gesagt ob cablecom nur praktikanten anstellt? hat er gesagt ja er sei ein praktikant. einfach unfähiges personal, und unfreundlich. gruss peter

  21. Ich bin seit 5 Jahren bei Cablecom dabei und hatte nie probleme, nun fing es an (Im Mai) dieses Jahr mit verbindungsunterbrüchen im Minutentakt (Modem VCM02) , nach 4 Anrufen bekam ich erst das neue modem (VCM03), im July erhielt ich dann das Modem, Seit anfangs Oktober hatte ich Plötzlich einen permanenten Besetzton auf der Telefon-Leitung, nach 8 Anrufen merkte man dass der eine Telefonanschluss am modem defekt ist. Ich wartete 2 Wochen auf das neue modem, während diese zeit konnte ich weder Telefone engegennehmen noch empfangen. Ich rief bei Cablecom an wegen der Aktivierung und die sagten es dauere 2 weitere Wochen. Nun schrieb einen eingeschriebenen Brief mit der Sofortigen kündigung und rief noch in der gleichen Woche an, die beharren auf der 3 Monatigen Kündigungsfrist!! Was kann ich nun machen?? ich habe Momentan werder TELEFON noch INTERNET, kann den Service nicht nutzen, welche Rechtlichen Möglichkeiten habe ich da sofort herauszukommen? Danke für eure hilfe im foraus. Roland

    • @Roland:
      Habe heute aus den gleichen Gründen ebenfalls gekündigt (Einschreiben). Bin gespannt, was CC dazu meint. Schlimmstenfalls gibts eine Betreibung von der CC, dann Rechtvorschlag meinerseits, dann Friedensrichter, dann Gericht. Mal sehen, ob CC wegen ein paar Franken soweit gehen will.

  22. Liebe Cablecom
    Gibt es den die Seite wo man die gratis sms versenden kann nicht mehr???habt ihr die abgeschafft???
    Und ich wäre sehr froh wen ich meine Rechnugngen Monatlich bezahlen kann und nicht jeden dritten Monat,und wen es geht auf den den 25. und nicht auf den 18.
    Den Digital TV werd ich schon mal Kündigen,das ist mir leider zu teuer.
    Mit Freundlichen Grüssen
    stefan.dj

  23. Unsere Firma kann nun schon seit 26 Tagen in seiner Zürcher Geschäftsstelle nicht mehr aufs Internet zugreifen. Bis heute kann weder Cablecom noch der zuständige Techniker der CableGroup sagen, bis wann das Problem gelöst sein wird (Irgendwo im Gebäude gibt es scheinbar Störungen, welche (wer versteht das ?) nur uns im obersten Stockwerk betreffen. Der selbe Techniker war bereits schon 7 mal vor Ort und hat die anderen Mieter bereits schon je 1-3 mal mit oder ohne Voranmeldung belästigt). Unseren Vorschlag mindestens für die Zeit bis das Infrastrukturproblem gelöst ist, provisorisch eine Wireless Verbindung herzustellen, wurde abgelehnt.
    Unsere nicht unbeträchtlichen Monatsbegühren zahlen wir natürlich schön weiter.
    Lösung ist noch immer nicht in Sicht.
    Fortsetzung folgt….
    Ich schreibe dies mit meinem vollen Namen als Geschäftsführer eines Kleinunternehmens mit nahmhaften Kunden. Auf die Gefahr hin, mich zu exponieren, möchte ich betonen, dass wir KEINE Swisscom Mitarbeiter sind, welche der Cablecom eins reinbrettern wollen, sondern es sich hier um die real existierende Probleme eines Kleinunternehmens handelt, welches in seiner Geschäftstätigkeit durch die Problem mit der Cablecom nicht nur beeinträchtigt wird, sondern dem die Cablecom zu einem je länger je mehr nicht mehr tragbaren Geschäftsrisiko geworden ist, welches im Endeffekt Arbeitsplätze und wirtschaftlich relevante Prozesse gefährdet.

  24. Lieber Rene. Interessant. Ev. liegt es daran, dass in der Nachbarschaft ein Hauptverteiler nicht mehr funktioniert. Wir hatten das bei uns in der Nachbarschaft auch mal. Aber 26 Tage sind schon sehr sehr lange (sind wohl alle in den Sommerferien?). Wenn Du ein guter Cablecom-Kunde bist, dann würde ich solange auf die Cablecom Druck machen, bis Du einen persönlichen Ansprechpartner hast. Denn müssen sie Dir geben. Und publizier ruhig alle Korrespondenz, welche Du mit der Cablecom führst auf dem Internet. Das hilft allen Beteiligten weiter.

  25. Sehr geehrte Damen und Herren
    Cablecom scheut sich auch nicht vor betragen Leute keinen Halt zu machen.
    Meine 85 jährige Mutter wird seit diese Woche mehrmals täglich mit Telefon Terror belästigt und genötigt dass Sie ihr ihren Arzt aufsuchen musste. Es kam noch dicker der Cablecom Anschluss wurde ihr ohne Anmeldung per Post zugestellt. Der Terror geht weiter. Ich werde Rechtliche Schritte einleiten. So nicht.

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s